Specht Gruppe Bremen

Bremer Experten » Wirtschaft » Specht Gruppe aus Bremen: Spezialist für Pflegeimmobilien

Anzeige

Investition in nachhaltige Objekte: Unternehmen aus Bremen beraten und realisieren bundesweit

Specht Gruppe aus Bremen: Spezialist für Pflegeimmobilien

Bremer Experten
Specht Gruppe Bremen
Pro Jahr realisiert die Specht Gruppe mit Sitz in der Überseestadt bis zu sechs Pflegeimmobilien-Projekte. Die Bandbreite der Investitionen liegt dabei zwischen 120.000 und 220.000 Euro.

Daten und Fakten zur Specht Gruppe

  • Spezialgebiet: Planung, Realisierung und Vertrieb von Pflegeimmobilien
  • Anspruch: Unternehmerische Weitsicht, solide hanseatische Planung
  • Mehr als 100 realisierte Projekte
  • Über 4000 zufriedene Kapitalanleger
  • Mitarbeiter: 30 in der Unternehmenszentrale, 500 in der gesamten Specht Gruppe
  • Gründung: 1988
  • Inhabergeführt von Rolf Specht
  • Firmensitz: Überseestadt Bremen

Die Specht Gruppe steht für Weitsicht, Sorgfalt und Verlässlichkeit

Specht Gruppe Bremen
Rolf Specht: „Wir garantieren kurze Entscheidungswege sowie für Geschäftspartner und Kunden einen größtmöglichen Service, Sicherheit plus wirtschaftlichen Erfolg.“

An die von ihr begleiteten und umgesetzten Projekte stellt die Specht Gruppe aus Bremen höchste Anforderungen: mit unternehmerischer Weitsicht Potenziale erkennen, sorgfältige Bedarfsanalysen, bauliche Umsetzungen auf höchster Qualitätsebene sowie eine hanseatisch-solide Bewirtschaftung. Nicht zuletzt ist ein verlässliches, vertrauensvolles Verhältnis zu sämtlichen Geschäftspartnern oberstes Ziel. Somit konnte das Team um Inhaber Rolf Specht („Unternehmer des Jahres 2010“) in den vergangenen drei Jahrzehnten mehr als 4000 zufriedene Kapitalanleger für das Portfolio des Unternehmens gewinnen. Die Unternehmensstruktur ist dabei parallel zur positiven Entwicklung homogen gewachsen. Rolf Specht: „Wir garantieren kurze Entscheidungswege sowie für Geschäftspartner und Kunden einen größtmöglichen Service, Sicherheit plus wirtschaftlichen Erfolg.“

Erfindung eines Investitionsmodells

Die Specht Gruppe ist Erfinder eines ganzen Investitionsmodells: Bis zum Start im Jahr 1988 war der Verkauf von Pflegeimmobilien wie Mehrfamilienhäuser als Kapitalanlage nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) noch unbekannt. Dabei hat das Unternehmen klare Regeln, nach denen bei der Projektierung und Umsetzung verfahren wird. Erst wenn das betreffende Grundstück sorgfältig auf der Basis einer umfangreichen Bedarfsanalyse ausgewählt wurde, folgt eine entsprechende Planung nach den aktuellsten Erkenntnissen der Altersforschung. „Diese Erkenntnisse haben Einfluss auf Architektur sowie eine dauerhaft solide Finanzierung und Wirtschaftlichkeit und eine stets seriöse Vermarktung“, fasst Rolf Specht zusammen.

10 Gründe für Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

  • Langfristige, indexierte Mietverträge
    • Mietzahlung auch bei Leerstand, regelmäßige Mietanpassung
  • Grundbuchliche Absicherung
    • alle Rechte an der Wohneinheit: Vererbung/Schenkung, Beleihung Verkauf
  • Keine Nebenkosten außer Grundsteuer
    • Betreiber verantwortet Strom, Wasser, Gas, Versicherungen
  • Kein Mieterkontakt
    • Vermietung ist Sache des Betreibers
  • Betreiber verantwortet Instandhaltung
    • Ausnahme: Dach und Fach
  • Steuervorteile
    • Abschreibungsmöglichkeit via Steuererklärung
  • Günstige Finanzierung
    • nach wie vor niedriges Zinsniveau
  • Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt
    • Pflegeplätze werden weiterhin gebraucht, zum Teil lange Wartelisten
  • Bevorzugtes Belegungsrecht in den Pflegeeinrichtungen des Betreibers
  • Garantieerklärung für Laufzeit des Mietvertrages
    • Zusatzgarantie durch Residenz Management GmbH

Aktiv in vielen Sparten und Bundesländern

Specht Gruppe Bremen
Die Seniorenresidenzen der Specht Gruppe sind stilvoll und gemütlich. Sowohl Bewohner als auch Katzen fühlen sich dort wohl, wie man hier im Eingangsbereich sehen kann.

Projektieren/Bauen, Real Estate/Kapitalanlage, Wohnanlagen, Ambulante und Tagespflege, Reha-Klinik – dies sind die Sparten, in der die Specht Gruppe aus Bremen tätig ist. Pro Jahr werden schließlich bis zu sechs Pflegeimmobilien-Projekte realisiert. Die Bandbreite der Investitionen liegt dabei je nach Größe zwischen 120.000 und 220.000 Euro. Bis dato engagieren sich Rolf Specht und sein Mitarbeiterteam dabei im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung nicht nur im Zwei-Städte-Bundesland Bremen und Bremerhaven. Darüber hinaus ist die Specht Gruppe auch in Niedersachsen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein sowie Thüringen aktiv.

Die Unternehmensgruppe betreibt darüber hinaus zahlreiche Wohnanlagen für Senioren in Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die stationär-ambulante Reha-Klinik am Sendesaal in Bremen-Schwachhausen und den ambulanten Weser Pflegedienst mit Niederlassungen in Bremen, Bremerhaven, Stuhr und Cuxhaven sowie fünf Tagespflegeeinrichtungen in Bremen und Niedersachsen. Bis zum Frühjahr 2017 firmierte die Specht Gruppe übrigens unter dem Namen Residenz-Gruppe Bremen.