Bremer Experten » Gesundheit & Medizin » Professionelle Zahnreinigung Bremen: Karies und Parodontitis vorbeugen

Anzeige

Prof. Dr. Philipp Kohorst – Privatpraxis für Zahnmedizin mit modernsten Behandlungsmethoden

Professionelle Zahnreinigung Bremen: Karies und Parodontitis vorbeugen

Bremer Experten

Jeder kann sich noch so gründlich die Zähne putzen, Zahnseide und Interdentalbürstchen benutzen: Trotzdem gelingt es meist nicht, wirklich alle Zwischenräume zu säubern. Dies hängt allerdings nicht zwangsläufig mit der Putztechnik, sondern häufig mit der Zahnstellung zusammen. „Um Karies und Parodontitis nachhaltig vorzubeugen, ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung wichtig“, betont Prof. Dr. Philipp Kohorst, der in Bremen eine Privatpaxis für Zahnmedizin betreibt.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist Bestandteil der Prophylaxe. Diese umfasst – allgemein ausgedrückt – alle vorbeugenden Maßnahmen, die dazu dienen, Erkrankungen der Zähne, des Zahnhalteapparates und des Kiefers entgegenzuwirken.

Warum ist eine professionelle Zahnreinigung notwendig?

Gründliches Zähneputzen allein reicht nicht, um alle Zahnbeläge zu entfernen. Eine professionelle Zahnreinigung ist zusätzlich wichtig.

Professionelle Zahnreinigung: Putzen allein reicht nicht
Zähne putzen allein reicht nicht, um alle Beläge zu entfernen. Daher ist es ratsam, mindestens einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung in der Praxis in Bremen durchführen zu lassen. PourquoiPas/Pixabay

Auf Zähnen und Zunge sowie in den schwer erreichbaren Bereichen des Mundes bilden sich regelmäßig Zahnbelag, auch Plaque oder Biofilm genannt, und Zahnsteinablagerungen, die eine mineralisierte Form des Biofilms darstellen. Diese entstehen aus Essens- und Speichelresten sowie Bakterien. Durch das Putzen der Zähne werden diese abgetragen, aber – wie erwähnt – nicht vollständig.

Plaque ist ein strukturierter, zäher, verfilzter Zahnbelag, der aus Bakterienzellen und einer komplexen Struktur verschiedenster Substanzen besteht, in die die Bakterien eingebettet sind. Man unterscheidet dabei zwischen einer Plaque, die auf der sichtbaren Zahnfläche aufliegt, und einer Plaque, die sich von der Schleimhaut verdeckt auf der Wurzeloberfläche des Zahnes befindet. Während der sichtbare Biofilm eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) spielt, ist der Biofilm auf den Wurzeloberflächen der wichtigste Faktor für die Entstehung von Entzündungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Insbesondere bei älteren Patienten ist zudem eine professionelle Zahnreinigung nötig, weil das Zahnfleisch mit zunehmendem Alter zurückgeht. Das bietet dem Zahnbelag mehr „Angriffsfläche“. Zu beachten ist weiter, dass sich bei Senioren der Stoffwechsel im Alter eher negativ verändert, etwa durch chronische Krankheiten und Medikamenteneinnahme. Dadurch erhöht sich auch die Anfälligkeit für Karies und Parodontitis.

Positive Effekte auf einen Blick:

  • Das Risiko insbesondere von bakteriell bedingten Zahnkrankheiten sinkt
  • Kronen und Brücken halten länger
  • Verfärbungen – etwa durch Nikotin, Tee, Rotwein und Kaffee – werden beseitigt

Grundsätzlich gilt allerdings: Eine professionelle Zahnreinigung ersetzt nicht die gründliche Pflege zu Hause.

Wie erfolgt eine professionelle Zahnreinigung?

Ziel der PZR ist die vollständige Entfernung weicher und harter (mineralisierter) Zahnbeläge wie Zahnstein – oberhalb und unterhalb des Zahnfleisches. Die Behandlung wird dabei von geschultem zahnmedizinischen Fachpersonal durchgeführt.

Arbeitsschritte:

  1. Harte Beläge wie Zahnstein und weiche wie  Plaque entfernen (mit Handinstrumenten und Ultraschallgeräten).
  2. Die verbliebenen Verfärbungen und Ablagerungen auf Zahnoberflächen, Zahnersatz und Kronen mittels Pulverstrahl (AirFlow) und mit einem rotierenden Gummikelch ablösen.
  3. Polieren mit einer Prophylaxe-Paste.
  4. Abschließend Behandlung aller Zahnoberflächen mit einem speziellen Fluorid-Gel zum Schutz des Zahnschmelzes.

Gibt es Risiken?

Professionelle Zahnreinigung: Prof. Dr. Philipp Kohorst
In der Privatpraxis von Prof. Dr. Philipp Kohorst in Bremen wird die professionelle Zahnreinigung mit modernsten AirFlow-Geräten durchgeführt. Prof. Dr. Kohorst Privatpraxis für Zahnmedizin

Von den Maßnahmen, die bei einer professionellen Zahnreinigung durchgeführt werden, geht bei entsprechend geschultem Vorgehen kaum eine Gefahr für Schädigungen am Zahnschmelz oder am Zahnfleisch aus. „Wir nutzen in unserer Praxis ausschließlich die derzeit modernsten Airflow-Geräte und -Pulver, die eine sehr effektive und gleichzeitig schonende Reinigung ermöglichen und auch für empfindliche Implantatoberflächen und Zahnhälse geeignet sind“, betont Prof. Dr. Philipp Kohorst. Der Reinigung der Zähne mit Hand- und Ultraschallinstrumenten sowie dem Pulverstrahl schließt sich zudem eine feine Politur an, sodass am Ende eine optimal glatte Oberfläche erzielt wird, die eine zukünftige Bakterienanlagerung reduziert.

In vereinzelten Fällen klagen Patienten nach einer professionellen Zahnreinigung über eine erhöhte Empfindlichkeit im Bereich der Zahnhälse. Ursache hierfür kann die Entfernung des Zahnsteins sein, da dieser zuvor zu einer Art Abdeckung der empfindlichen Zahnhälse geführt hat, die bei der Reinigung bewusst abgetragen wird. Liegen danach die Zahnhälse wieder gereinigt frei, können gerade heiße und kalte Getränke oder säurehaltige Speisen bei sensiblen Menschen Beschwerden auslösen. In aller Regel verschwinden diese jedoch nach wenigen Tagen. Um möglichen Empfindlichkeiten dennoch vorzubeugen, werden zum Abschluss der professionellen Zahnreinigung desensibilisierende Substanzen auf die Zahnoberflächen aufgetragen.

Bei Patienten mit stark freiliegenden Zahnhälsen können auch bereits während der professionellen Zahnreinigung Schmerzsensationen auftreten. Ebenso kann die Reinigung der Zähne am Zahnfleischrand als unangenehm wahrgenommen werden, insbesondere wenn viele Beläge auf den Wurzeloberflächen angelagert sind. „Hier bieten wir den Patienten auf Wunsch eine leichte Oberflächenanästhesie an, bei der auf das Zahnfleisch ein schmerzstillendes Gel auftragen wird“, erläutert Prof. Dr. Philipp Kohorst.

Wie oft sollten die Zähne durch geschultes Personal gereinigt werden?

Laut der Privatpraxis Prof. Dr. Kohorst sollte bei einem kariesgefährdeten Gebiss und bei parodontalen Vorschädigungen eine professionelle Zahnreinigung bestenfalls alle drei bis sechs Monate durchgeführt werden. Ansonsten rät der Mediziner bei guter häuslicher Mundhygiene zu einer Behandlung einmal pro Jahr.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten einer professionellen Zahnreinigung variieren. Sie hängen dabei vom Zustand der Zähne ab. Müssen hartnäckige Beläge entfernt werden, wird es teurer als bei geringen Zahnbelägen und Verfärbungen.

Grundsätzlich gilt: Die professionelle Zahnreinigung ist keine Pflichtleistung der Krankenkassen. Dies betrifft ebenfalls Patienten mit einer Erkrankung wie Parodontitis. Viele Krankenkassen übernehmen jedoch einen Teil der Kosten für die professionelle Zahnreinigung als sogenannte Satzungsleistung.

Prof. Dr. Kohorst Privatpraxis für Zahnmedizin: Kompetentes Team für die professionelle Zahnreinigung in Bremen

Praxisräume von Prof. Dr. Kohorst, dort wird die professionelle Zahnreinigung durchgeführt
Professionelle Zahnreinigung: Diese ist Teil der umfangreichen Behandlungsmethoden in der Privatpraxis für Zahnmedizin in Bremen. Prof. Dr. Kohorst Privatpraxis für Zahnmedizin

Die Mitarbeiter der Privatpraxis für Zahnmedizin legen größten Wert auf eine optimale Mundhygiene ihrer Patienten und einen damit verbundenen langfristigen Zahnerhalt. Gemeinsam mit dem Patienten wird jeweils ein individuelles Mundhygieneprogramm entwickelt. Zum elfköpfigen Praxisteam gehören unter anderem zwei geschulte Prophylaxe-Expertinnen. Beide Mitarbeiterinnen sind Zahnmedizinische Fachhelferinnen und verfügen daher über eine spezielle Weiterbildung zu diesem Thema. Sie kümmern sich für circa eine Stunde intensiv um die Zähne der Betroffenen. Patientenfragen werden dabei umfassend beantwortet. Zudem erfolgt im Anschluss an den Termin zur professionellen Zahnreinigung eine zusätzliche zahnärztliche Untersuchung durch Prof. Dr. Kohorst.

Weitere Leistungen der Privatpraxis für Zahnmedizin:

  • Funktionstherapie
  • Parodontologie
  • Mikroskopische Endodontie
  • Ästhetische Zahnmedizin
  • Implantologie
  • Perioprothetik
  • Zahntechnik
  • Dentalhygiene
  • Oralchirurgie

Egal, ob bei der Prophylaxe oder Oralchirurgie: Das Ziel der zahnmedizinischen Privatpraxis in Bremen (Horn-Lehe) ist die individuelle und langfristige Betreuung von Patienten. Basis ist stets der aktuelle Stand der medizinischen Wissenschaft, eine umfassende Diagnostik mit modernsten Verfahren und ein befundbezogenes Gesamtbehandlungskonzept, das sich streng an den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Patienten orientiert.