Anzeige
Prof. Dr. Kohorst: Die Privatpraxis für Zahnmedizin

Veneers Bremen: Schöne Zähne durch hochwertige Verblendschalen

Es gibt immer mehr innovative Materialien für die Zahntechnik und damit bessere Möglichkeiten für Patienten, ihre Zähne zu verschönern. „Ein gutes Beispiel dafür sind Veneers“ erläutert der Bremer Zahnarzt Prof. Dr. Philipp Kohorst. „Sie werden verstärkt nachgefragt und eingesetzt, seitdem dafür spezielle keramische Materialien entwickelt wurden.“

Veneers, die von Prof. Dr. Philipp Kohorst in Bremen eingesetzt werden, sind sehr haltbar.
Qualitativ hochwertige Veneers, die gut gepflegt werden, halten in der Regel 10 bis 15 Jahre. Beim Essen stören sie nicht – beispielsweise beim Biss in einen knackigen Apfel. (Foto: Pexels/Public Domain Pictures)

Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen. Laut Kohorst ist der Vorteil, dass er für deren Einsatz nur wenig Zahnsubstanz entfernen muss. Trotzdem wird die Form und Farbe des vorderen Gebissbereichs eventuell stark verändert. Der Arzt verklebt dabei die Verblendschalen mit einem Spezialklebstoff dauerhaft auf der sichtbaren Seite der Frontzähne. Das Ergebnis sind schöne, ästhetische und natürliche Zähne. Von einem echten Zahn lassen sich die Schalen nicht mehr unterscheiden.

Wann werden Veneers eingesetzt?

Veneers werden bei leichten Zahnfehlstellungen und Zahnlücken, aber auch bei optisch störenden Verfärbungen und Farbeinlagerungen an den Zähnen eingesetzt.


Parodontitisbehandlung in Bremen kann mit guter Zahnputztechnik begünstigt werden. Professor Dr. Kohorst – Privatpraxis für Zahnmedizin

Spezialisten für Parodontitisbehandlung in Bremen

Parodontitis, umgangssprachlich Parodontose genannt, ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die durch Bakterien verursacht wird. Deutschlandweit leiden je nach Altersklasse ca. 50 bis 80 Prozent der Bevölkerung daran – in unterschiedlich starken Ausprägungen. Laut Prof. Dr. Philipp Kohorst kann man regelrecht von einer Volkskrankheit sprechen. Der Zahnarzt aus Bremen hat sich in seiner Praxis unter anderem auf die Parodontitisbehandlung spezialisiert. mehr »

Weitere Anwendungen können vorgenommen werden, wenn die Zähne:

  • zu kurz oder zu lang sind
  • Risse haben
  • abgebrochene Ecken aufweisen,
  • durch einen Unfall geschädigt wurden
  • einen zu großen der Abstand zueinander haben

„In aller Regel werden nur die jeweils vorderen sechs Zähne im Oberkiefer und Unterkiefer, die sogenannten Social Six, mit Veneers versehen“, so Kohorst. Sind die Defekte am Zahn zu groß, kann damit allerdings keine Abhilfe geschaffen werden. Dann kommt zum Beispiel eher eine Krone in Betracht.

Veneers in Bremen setzt die Privatpraxis für Zahnmedizin ein.
Prof. Dr. Philipp Kohorst und seine Kollegen arbeiten mit innovativen Materialien. Damit haben sie die besten Möglichkeiten, die Zähne der Patienten zu verschönern.

Pflege und Haltbarkeit

Generell müssen Patienten die Verblendschalen nicht speziell pflegen. Sie sollten ihre verblendeten Zähne genauso gründlich reinigen und pflegen wie alle anderen auch. Grundsätzlich rät Prof. Kohorst zu einer regelmäßigen Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt in einem Rhythmus von sechs Monaten. Qualitativ hochwertige, genau angepasste und gut gepflegte Veneers halten in der Regel mindestens 10 bis 15 Jahre. Ein vorzeitiger Austausch muss nur erfolgen, wenn bei Schädigungen eine Reparatur nicht mehr möglich ist oder im Randbereich Karies entstanden ist.

Arten von Veneers

Neben den sogenannten Prep-Veneers, bei denen ein geringer Teil der Zahnsubstanz abgeschliffen wird, gibt es die Non-Prep-Veneers, bei denen nichts vom Zahn geopfert werden muss. Der Zahnarzt bringt sie lediglich auf den leicht angerauten Zahn auf. Über ihre Haltbarkeit gibt es laut Prof. Kohorst jedoch noch keine ausreichenden Langzeitergebnisse.

Von der Privatpraxis für Zahnmedizin in Bremen eingesetzte Veneers machen optisch einen großen Unterschied aus.
Der Vorher-nachher-Vergleich zeigt, welchen Unterschied Veneers machen können.

Die Entscheidung über einen Einsatz von Verblendschalen und deren Art wird in der Privatpraxis von Prof. Dr. Kohorst nach eingehenden Untersuchungen und einer detaillierten Beratung getroffen.


Prof. Dr. Philipp Kohorst arbeitet als Zahnarzt in BremenModerne und nachhaltige Zahnmedizin in der Praxis von Prof. Dr. Kohorst

Zahnarzt Bremen: Vom gläsernen Labor über digitales Röntgen bis zum Intraoralscanner

Ein Besuch beim Zahnarzt ist Vertrauenssache. „Es ist wichtig, die Wünsche, aber auch die Ängste und Bedenken von Patienten wahrzunehmen und entsprechend darauf zu reagieren“, betont Prof. Dr. Philipp Kohorst. Das vorrangige Ziel sei bei der Behandlung immer, die Zähne zu erhalten. „Nichts ist so gut wie die eigenen gesunden und schönen Zähne“, erläutert der Zahnarzt aus Bremen. mehr »

Moderne Techniken von Bleaching bis zum Einsatz von Implantaten

Zahnästhetik Bremen: Für ein schönes Lächeln – ein Leben lang



In eigener Sache
Dieser Artikel zum Thema »Veneers Bremen« wurde von unserer Bremer-Experten-Redaktion verfasst. Sie schreibt in Kooperation mit Fachleuten aus verschiedenen Branchen über breit gefächerte Themen. Eine Übersicht aller Texte finden Sie auf experten.weser-kurier.de.