Leckortung Bremen – Wasserleitung

Bremer Experten » Haus & Garten » Leckortung Bremen: Wasserschäden schnell und präzise finden

Foto: Freepik.com/Love_The_Wind
Anzeige

Eine Leckortungsfirma grenzt den betroffenen Bereich präzise ein

Leckortung Bremen: Wasserschäden schnell und präzise finden

Nasse Flecken an der Wand, Feuchtigkeit an der Decke oder gar ein hörbares Tropfen im Mauerwerk – das sind Warnzeichen für austretendes Wasser. Damit der Wasserschaden nicht größer wird, muss die Ursache gefunden werden. Dafür braucht es einen Fachbetrieb wie die Rohrspatz GmbH. Sie übernimmt die Leckortung in Bremen.

Leckortung Bremen – Leck
Ein Leck einer Wasserpumpe kann auf Dauer unbemerkt großen Schaden verursachen. Dagegen hilft eine Leckortung. Freepik.com/Kwangmoop

Die Leckortung oder auch Leckageortung gehört von Anfang an zum Service des Bremer Unternehmens Rohrspatz GmbH. „Wenn ein Wasserschaden auffällt, sollten Mieter beziehungsweise Eigentümer schnell handeln und Kontakt mit einer Leckortungsfirma aufnehmen“, empfiehlt Geschäftsführer Maximilian Hirsch. „Denn breitet sich das Wasser weiter aus, steigt auch die Gefahr von Schäden, etwa durch Schimmel.“

Das Ziel bei einer Leckortung sei, den betroffenen Bereich so genau wie möglich einzugrenzen. „Dadurch kann eine anschließende Reparatur oder Wasserschadensanierung präzise erfolgen, ohne dass etwa große Teile des Mauerwerks freigelegt oder Fliesen abgetragen werden müssen.“

Wie entsteht ein Leck im Gebäude?

Ein Leck entsteht beispielsweise, wenn Wasserleitungen bei Bauarbeiten beschädigt werden, durch Materialfehler oder Materialermüdung. Ein undichtes Heizungssystem beziehungsweise Fußbodenheizung kann ebenfalls die Ursache sein. Auch ein Dach – speziell Flachdach – ist möglicherweise dafür verantwortlich, wenn etwa das Wasser nicht richtig durch die Dachrinne abläuft, oder eine undichte Stelle an der Gebäudehülle.

Was passiert bei einer Leckageortung?

„Für eine Leckortung setzen wir modernste Messgeräte und Ortungsgeräte ein“, erklärt Maximilian Hirsch von der Rohrspatz GmbH aus Bremen. „Dadurch können wir möglichst zerstörungsfrei arbeiten und müssen nicht erst alle Wände öffnen, um den Wasserschaden zu lokalisieren.“ Am Anfang einer Leckortung steht also immer die Feuchtemessung.

Mit diesen Methoden lässt sich zum Beispiel ein Leck orten:

  • Leckortung Bremen – Feuchtigkeitsmessung
    Die Feuchtigkeitsmessung steht am Anfang jeder Leckageortung. Rohrspatz GmbH

    Dielektrische Messung: Hierfür nutzen die Profis ein Messgerät mit Kugelsonde, die ein elektrisches Feld erzeugt und dadurch die Feuchtigkeit bestimmt.

  • Widerstandsmessung: Bei dieser Methode kommen Elektroden zum Einsatz, die die Feuchtigkeit in der Bausubstanz messen – je feuchter diese ist, desto besser leitet sie den Strom durch das Mauerwerk.
  • Infrarotmessung: Sind Warmwasserleitungen oder Heizungen betroffen, hilft eine Thermografie bei der Suche nach dem Leck. Dafür kommt eine Infrarotkamera zum Einsatz, die Temperatur in einem Wärmebild darstellt und so austretendes warmes Wasser aufzeigt.
  • Elektro-akustische Messung: Das Verfahren nutzt ein Geophon, auch Bodenmikrofon oder Kontaktmikrofon genannt. Dieses verstärkt die Schallwellen, die ein Wasserleck verursacht.
Leckortung Bremen – Reparatur
Ist das Leck gefunden, beseitigt eine Leckortungsfirma je nach Absprache auch direkt den Schaden. Freepik.com/Tiko33

Durch die Feuchtigkeitsmessung mit speziellen Geräten kann das Team der Rohrspatz GmbH die Stellen genau orten, die von dem Leck oder den Lecks betroffen sind. Die Arbeiten dauern meist zwei bis drei Stunden, die Dauer kann aber je nach Aufwand, Fläche und Erreichbarkeit auch steigen. Anschließend an die Leckageortung folgt nach Absprache eine fachgerechte Reparatur. Damit ist das akute Problem beseitigt. Je nach Umfang des Wasserschadens ist dann gegebenenfalls noch eine Trocknung und/oder Sanierung notwendig.

Bei der Rohrspatz GmbH aus Bremen kommen für die Wasserschadenortung TÜV-zertifizierte und erfahrene Leckorter zum Einsatz. „Die Ursache des Schadens schnell finden – das ist unser Job“, bekräftigt Maximilian Hirsch. Dafür gibt es einen telefonischen Notdienst für eine Erreichbarkeit rund um die Uhr. Ein weiterer Vorteil: Der Fachbetrieb protokolliert im Rahmen der Leckortung den Schaden und die notwendigen Arbeiten zur Reparatur – etwa für die Versicherung.

Wie viel kostet eine Leckortung?

Der Preis für eine Leckortung richtet sich ganz nach dem Aufwand der Arbeiten. Schließlich dauert die Analyse aller möglichen Ursachen teils recht lang. Dazu kommen die unterschiedlich aufwendigen Techniken und Messgeräte. Durchschnittlich kann man mit einem Preis von 300 bis 500 Euro rechnen.
Sofern die Ursache des Wasserschadens dadurch abgedeckt ist, übernimmt in vielen Fällen die Gebäudeversicherung oder Hausratversicherung die Kosten der Leckortung. Dafür sollten Betroffene den Schaden möglichst schnell melden und protokollieren. Letzteres kann auch die Leckortungsfirma selbst zuverlässig übernehmen. Und falls die Versicherung nicht einspringen sollte, kann man 20 Prozent der Aufwendungen für haushaltsnahe Handwerksdienstleistungen von der Einkommensteuer absetzen.