Kunststofffenster Bremen: Sie punkten unter anderem damit, dass Sie pflegeleicht sind. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Formen und Farben.

Bremer Experten » Haus & Garten » Kunststofffenster Bremen: Maßgefertigte Lösungen für jedes Zuhause

Foto: Rollo Rieper
Anzeige

Kunststofffenster sind pflegeleicht, günstig und energieeffizient

Kunststofffenster Bremen: Maßgefertigte Lösungen für jedes Zuhause

Fenster sind eines der wichtigsten Bauelemente – schließlich prägen sie die gesamte Optik der Hausfassade. Wer sich für Kunststofffenster entscheidet, hat nicht nur eine breite Auswahl an Designmöglichkeiten. Denn es gibt sie mittlerweile nicht nur im klassischen Weiß, sondern in vielen Farben und Dekoren. Vor allem aber sind Kunststofffenster preiswert, pflegeleicht, energieeffizient und halten Jahrzehnte lang. Kein Wunder also, dass sie die meistverkauften Fenster in Deutschland sind.

Wie lange halten die Fenster?

Kunststofffenster Bremen: Sie punkten unter anderem damit, dass Sie pflegeleicht sind. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Formen und Farben.
Kunststofffenster in Bremen bei Rollo Rieper kaufen: Die verschiedenen Modelle sind energieeffizient, sicher und pflegeleicht. Rollo Rieper

Der Marktanteil von Kunststofffenstern beträgt nach Angaben des Verbands Fenster und Fassade (VFF) fast 60 Prozent. Das liegt an den oben aufgezählten Merkmalen, besonders an der Langlebigkeit. „Gute Kunststofffenster können bei richtiger Pflege 20 bis 30 Jahre halten“, erklärt Rouven Rieper, Inhaber der traditionsreichen Firma Rollo Rieper aus Bremen. „Das ist eines ihrer Qualitätsmerkmale.“ Denn das Material, aus dem sie gefertigt sind, ist robust und dadurch besonders witterungsbeständig. UV-Strahlung, Regen und Frost – sowie das tägliche Öffnen und Schließen – wirken sich nicht so stark auf Kunststofffenster aus wie auf Rahmen, die aus anderem Material bestehen.

Wie pflegt man Kunststofffenster?

Die Fenster sind sehr pflegeleicht. „Haben Sie klassische Holzrahmen, müssen Sie diese in regelmäßigen Abständen abschleifen und lackieren. Kunststofffenster brauchen diese Form der Pflege nicht“, erläutert Rieper, der maßgeschneiderte Modelle primär am Bremer Standort des 1934 in der Hansestadt gegründeten Sonnenschutzunternehmens anbietet. „Die Rahmen lassen sich einfach abwischen“, sagt er.

Von außen kann man sie sogar bequem auf niedriger Stufe mit dem Hochdruckstrahler bearbeiten – dabei sollte man auf die Gummidichtungen Acht geben. Und was die Wartung angeht: Lediglich die Schmierung der Scharniere und die Dichtung sollten regelmäßig kontrolliert werden, um die ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen.

Wie energieeffizient sind die Fenster?

Eines der stärksten Verkaufsargumente von Kunststofffenstern ist die Energieeinsparung. Für die gute Wärmedämmung eines gemütlichen Zuhauses sorgt der Aufbau des Rahmens: Dieser setzt sich aus einem sogenannten Mehrkammerprofil zusammen. Die Wärmeleitung des Materials wird durch mehrere mit Luft gefüllte Kammern im Rahmen verringert – und die Wärmedämmung des Kunststofffensters somit erhöht.

Auch das Zusammenspiel von Rahmen und Verglasung spielt eine Rolle. „Eine moderne Wärmeschutzverglasung besteht in der Regel aus drei Scheiben“, erläutert Rouven Rieper. „Und das lässt sich mit einer stark veralteten Einfachverglasung nicht mehr vergleichen.“ Heutzutage ist die Dreifachverglasung in Deutschland sehr häufig die erste Wahl für Bauherren und Modernisierer.

In welchen Farben und Formen gibt es Kunststofffenster in Bremen?

Kunststofffenster Bremen: Diese Modelle sind verschiedenen Folierungen erhältlich. Neben dem klassischen Weiß sind besonders dunklere Rahmen angesagt.
Kunststofffenster in Bremen gibt es längst nicht mehr nur in Weiß. Besonders angesagt sind mittlerweile dunkle Rahmen. Rollo Rieper

Der weiße Rahmen von Kunststofffenstern wird stets ein zeitloser Klassiker bleiben. Dennoch stehen mittlerweile die verschiedensten Dekore zur Verfügung. Ob Grün, Blau, Holzoptik, Acrylcolor- und Spectraloberflächen: „Die Folierung kann jeder individuell bestimmen“, sagt Rieper, der mit seinem Unternehmen in Bremen schon seit 1998 online ist und seit 2003 seine Waren auch im Netz verkauft.

Rollo Rieper bietet Kunststofffenster nach Maß an. „Unterschiedliche Winkel, viele Formen, ob rund oder abgeschrägt – alles lässt sich heutzutage konfigurieren“, sagt der Inhaber. Entsprechende Inspirationen können sich interessierte Kunden bei der großen Kunststofffenster-Ausstellung in der Bremer Filiale von Rollo Rieper holen.

Der Inhaber verweist auch auf den Komplettservice seines Unternehmens. „Wir übernehmen für unsere Kunden bei Bedarf den Ausbau des alten Fensters und setzen das neue fachgerecht ein.“ Erfahrene Hobbyhandwerker können die Montage natürlich auch selbst übernehmen, Laien sollten dagegen lieber die Finger davon lassen. Denn: Ein Fenster ist nur so dicht wie sein Einbau.

Wie sicher sind die modernen Fenster?

Einbruchschutz spielt insbesondere bei Fenstern eine große Rolle. Denn dies ist der Weg, den Kriminelle am häufigsten wählen, um in ein Haus einzusteigen. Genau in diesem Punkt überzeugt Kunststoff durch seine Stabilität. Zudem sind die hochwertigen Fenster in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Dabei gibt die sogenannte „Resistance Class“ (RC – Widerstandsklasse) an, wie gut die Kunststofffenster Einbruchsversuchen standhalten.

Die Polizei rät bei Privathaushalten zu RC2. Denn diese Fenster sind mit sogenannten Pilzkopfzapfen-Beschlägen ausgerüstet. Sie haben außerdem eine einbruchhemmende Verglasung und können mit abschließbaren Fenstergriffen ausgestattet werden. Wer in Bremen sichere Kunststofffenster sucht, findet diese bei Rollo Rieper. Auch die passenden Balkontüren sowie Terrassentüren – mit dem entsprechenden Einbruchschutz und in hochwertiger Qualität – gibt es dort zu finden.

Kunststofffenster Bremen – die Vorteile auf einen Blick:

  • mehrere Jahrzehnte haltbar
  • leicht zu reinigen und wartungsarm
  • besitzen die beste Wärmedämmung
  • in vielen Farben und Formen erhältlich
  • günstig in der Anschaffung
  • punkten bei Einbruchschutz

Wann sollte man Kunststofffenster erneuern?

Fensterrahmen aus Kunststoff sind witterungsbeständig und überdauern bei richtiger und minimaler Pflege auch schon einmal mehrere Jahrzehnte. Wer beispielsweise ein Haus kauft, das bereits mit Kunststofffenstern ausgestattet ist, sollte zunächst einmal ihr Alter prüfen. Dazu einfach am Rande des Zwischenraums der Isolier-Verglasung schauen. Denn hier befinden sich in der Regel das Herstellerdatum, der Herstellername und der Isolierwert. „Sind die vorhandenen Fenster rund 15 Jahre alt, sollte ein Fachunternehmen sie zunächst einmal auf ihre Wärmedämmung überprüfen“, rät Rouven Rieper. „Denn jeder Fenstertausch ist individuell und muss auch individuell geprüft werden.“ Dies gilt auch, wenn sich Hausbesitzer unsicher über das Alter sind.

Sind Profile oder Verglasung beschädigt, können entscheidende Funktionen wie die Wärmedämmung verloren gehen. „In solch einem Fall müssen sie entweder direkt ausgetauscht oder, wenn möglich, repariert werden.“