Commerzbank Bremen Geldanlage fuer Kinder

Bremer Experten » Finanzen » Welche ist die beste Geldanlage für Kinder?

Anzeige

Vorsorge für Ausbildung und Führerschein: Kinderkonto, Konto für Babys, Sparen mit ETF und Fonds

Welche ist die beste Geldanlage für Kinder?

Bremer Experten

Sparen für Kinder – das macht Sinn. Denn bei der Geldanlage für Kinder profitiert man von den langen Laufzeiten. Wer in den ersten Lebensjahres des Kindes ein Sparbuch eröffnet, ein Kinderkonto oder einen Wertpapiersparplan einrichtet, der kann fast zwei Jahrzehnte kleine Beträge einzahlen und sich am Ende über eine große Summe für den eigenen Nachwuchs freuen.

Das Guthaben aus der Geldanlage für Kinder steht dann zum Beispiel für den Führerschein, die Berufsausbildung, einen Auslandsaufenthalt nach dem Abi oder die Ausstattung für die erste eigene Wohnung zur Verfügung. Doch welche ist die beste Geldanlage für Kinder? Welche wirft die meisten Zinsen ab? Welche Geldanlage für Kinder ist die sicherste?

Eine Geldanlage für Kinder bietet viele Vorteile:

  • Eine Geldanlage für Babys und Kinder lohnt sich schon mit kleinen monatlichen Einzahlungen
  • Durch die lange Laufzeit bis zum 18. Lebensjahr lässt sich eine gute Rendite erzielen
  • Für Ausbildung, Studium, Führerschein und Co steht zusätzliches Geld zur Verfügung
  • Geldgeschenke und Taschengeld sind sinnvoll angelegt
  • Der Nachwuchs lernt dank dem eigenen Kinderkonto mit Geld umzugehen
  • Eine Geldanlage für Kinder bei der Commerzbank Bremen hat attraktive Zinsen und punktet mit altersgerechten Zusatzleistungen

Das gute, alte Sparbuch – taugt es noch als Geldanlage für Kinder?

Oma drückt dem Enkel gerne mal 5 Euro in die Hand, die Patentante macht regelmäßig kleine Geldgeschenke? Um solche Beträge sicher anzulegen, nutzen viele gerne das altbekannte Sparbuch für Kinder.

Früher hatte fast jedes Schulkind ein eigenes Sparbuch, in dem es voller Stolz die Einzahlungen verfolgte. Es gehört noch immer zu der beliebtesten Geldanlage. Viele schätzen das Sparbuch als sichere Form des Sparens.

Dennis Frenzel Commerzbank Bremen
Dennis Frenzel ist Filialdirektor bei der Commerzbank Bremen Commerzbank AG

Doch die Zinsen sind zurzeit minimal oder liegen sogar bei Null. Andere Anlageformen versprechen beim Sparen für Kinder weit höhere Renditen. „Wegen der aktuellen Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank ist die Rendite aus dem Sparbuch längst nicht mehr attraktiv. Der Sparer wird noch jahrelang ohne Zinsen leben müssen“, sagt Filialdirektor Dennis Frenzel von der Commerzbank Bremen.

Das Sparkonto – eine praktische Geldanlage für Kinder und Babys

Wenn zum Beispiel die Großeltern ein monatliches Taschengeld für das Enkelkind überweisen möchten, dann können die Eltern ein Sparkonto für Kinder eröffnen. So können bequem per Dauerauftrag größere Summen angespart werden. Zugleich lernt der Nachwuchs, wie ein Konto funktioniert und wie man verantwortungsvoll mit dem eigenen Geld umgeht. Bei der Commerzbank Bremen locken außerdem ein Startguthaben und altersgerechte Zusatzangebote.

Die Commerzbank Bremen bietet schon vom ersten Tag an eine passende Geldanlage: Das HiPP Mein Baby Sparkonto. Das Konto für Babys hat einiges zu bieten, unter anderem eine höhere Verzinsung als gewöhnliche Sparkonten.

Für Kinder im Grundschulalter bietet die Commerzbank Bremen das Scout Schüler-Sparkonto an. Es ist eine praktische Geldanlage mit Vorteilszins für Mädchen und Jungen von fünf bis neun Jahren.

„Die Verzinsung beim Konto für Kinder und Babys ist – bis zu einem bestimmten Maximalbetrag – meist so hoch, dass sie den Vergleich mit Tagesgeld oder kurz laufenden Festgeldangeboten nicht zu scheuen braucht“, sagt Filialdirektor Dennis Frenzel von der Commerzbank Bremen.

Für die Kinder Vermögen aufbauen mit Fonds und ETF – gute Rendite dank langer Laufzeit

Sparschwein Geldanlage für Kinder
Das gute alte Sparschwein wird sicherlich nie aussterben. Es gibt jedoch interessantere Geldanlagen für Kinder wie Sparpläne mit ETF und Wertpapierfonds. 3D Animation Production Company/Pixabay

Bis der eigene Nachwuchs flügge wird, lässt sich mit langfristigen Sparplänen und Wertpapieren sinnvoll ein Vermögen aufbauen. Ein Sparplan mit ETF und Wertpapierfonds erzielt dank der langen Laufzeit zum Beispiel bis zum 18. Lebensjahr des Kindes eine beachtliche Rendite.

„Geldanlage für Kinder mit Fonds und ETF – was ist das?“, wird sich jetzt manch einer fragen. Hinter den komplizierten Begriffen ETF – die Kurzform für Exchange-Traded Fund – und Fonds stecken ganz einfach verschiedene Formen börsenbasierter Wertpapiere. Diese werden mit einem Sparplan verbunden. Bei diesen vereinbaren die Commerzbank Bremen und der Sparer eine monatliche Einzahlung, die dann für den Wertpapierfonds eingesetzt wird.

„Über diese lange Laufzeit können wir eventuelle Kursrückgänge über den Cost-Average-Effekt nutzen und so eine ordentliche Rendite erwirtschaften. Wertpapiersparpläne sind auch für risikoscheue Anleger eine prima Ergänzung zum Sparkonto“, erklärt Filialdirektor Dennis Frenzel von der Commerzbank Bremen.

Die Sparer brauchen sich dafür nicht mit den Börsenmärkten auszukennen. Sie legen einfach eine monatliche Sparrate von mindestens 25 Euro und eine Laufzeit fest. Die Raten sind flexibel anpassbar und die Fondsanteile sind jederzeit verfügbar. Wer sich die mögliche Rendite für seine Spareinlage ausrechnen möchte, kann den Geldanlage Rechner der Commerzbank Bremen nutzen.

Commerzbank hat in Bremen und Umgebung ein breites Filialnetz

Commerzbank Bremen am Schüsselkorb 5-11
Die Flagship-Filiale der Commerzbank Bremen befindet sich gut erreichbar am Schüsselkorb 5-11. Commerzbank AG

Die Commerzbank ist in der Stadt Bremen dicht am Kunden. Der zentrale Standort, die Flagship-Filiale, der Commerzbank Bremen befindet sich in der Innenstadt am Schüsselkorb 5 – 11, 28195 Bremen. Der Standort in fußläufiger Entfernung von der Sögestraße, dem Domshof und der Katharinenpassage in der Bremer Fußgängerzone ist besonders gut zu erreichen.

Die Buslinien 24 und 25 sowie die Straßenbahnlinien 4, 6 und 8 halten in unmittelbarer Entfernung an der Haltestelle Schüsselkorb. Wer per Pkw anreist, nutzt das benachbarte Brepark-Haus Katharinenklosterhof. Die Commerzbank in Bremen-Mitte ist montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Die weiteren Filialen der Commerzbank Bremen sind ebenfalls alle verkehrsgünstig erreichbar.