Schwerhörigkeit Bremen

Bremer Experten » Gesundheit & Medizin » Hilfe bei Schwerhörigkeit

Foto: Pixabay
Anzeige

Hörgeräteakustik und Cochlea-Implantate in der SternKlinik Bremen

Hilfe bei Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit stellt eine starke Beeinträchtigung im Leben dar. Die Ursachen für den Hörverlust sind vielfältig. Doch die Anpassung moderner Hörgeräte hilft vielen Betroffenen. In der SternKlinik Bremen arbeitet mit Jochen Keibel ein anerkannter Spezialist auf dem Gebiet. Zudem behandeln dort die Experten der HNO-Praxis alle Arten von Schwerhörigkeit.

Unser Hörsinn ist ständig gefordert: Über das Ohr ermöglicht er zum Beispiel die Kommunikation und Verständigung, den Genuss von Musik, die Aufnahme von Naturgeräuschen sowie die Wahrnehmung von Gefahrensignalen. Liegt allerdings eine Schwerhörigkeit vor, beeinträchtigt das den Alltag immens.

Schwerhörigkeit Bremen
Wer unter Schwerhörigkeit leidet, der sollte sich so früh wie möglich an ein Hörgerät gewöhnen. Pixabay

Was sind Symptome von Schwerhörigkeit?

Schwerhörigkeit macht sich dadurch bemerkbar, dass spezielle Frequenzen und Tonlautstärken nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr gehört werden können. Das kann – je nach dem Ausmaß der Schwerhörigkeit – auch körperliche Auswirkungen haben, wenn beispielsweise eine Erkrankung des Innenohrs die Ursache ist. Symptome sind dann etwa Schwindelanfälle und Gleichgewichtsstörungen sowie Tinnitus.

Kindern wie Erwachsenen fällt es anfangs oft schwer, eine schleichende Verschlechterung des Gehörs überhaupt festzustellen. Bemerkbar macht sich die Einschränkung oft in besonderen Situationen. Ist das Gehör eingeschränkt, kann das Gehirn schließlich Geräusche nicht mehr gut filtern. Das kann beispielsweise dazu führen, dass in größeren Gruppen oder einer lauten Umgebung Sprache nicht mehr gut verstanden wird – einzelne Sprecherlassen sich nicht mehr richtig erkennen und herausfiltern. Eine mögliche Folge ist, dass sich die Betroffenen zurückziehen und sozial isolieren.

Von Lärm bis Hörsturz: Welche Formen und Ursachen von Schwerhörigkeit gibt es?

  • Schallempfindungsschwerhörigkeit: Bei dieser ist meist das Innenohr betroffen. Die Ursachen sind vielfältig. Dazu gehören unter anderem eine zeitweise oder dauerhafte zu hohe Lärmbelastung, Infektionen, Altersgründe, Hörsturz, Schädelverletzungen, Entzündungen, Nervenverletzungen, Fehlbildungen und Fehlfunktionen.
  • Schallleitungsschwerhörigkeit: Diese liegt vor, wenn die Schallwellen nicht bis ins Innenohr oder nur in geringem Maße ins Innenohr gelangen. Gründe dafür sind beispielsweise ein verstopfter Gehörgang durch Ohrschmalz, Fehlbildungen des Gehörgangs, Tumore oder akute und chronische Mittelohrentzündungen.
  • Schallwahrnehmungsschwerhörigkeit: In diesem Fall ist das Hörvermögen eingeschränkt, weil das Hirn die Signale, die aus dem Ohr kommen, nicht korrekt verarbeiten kann. Das kann etwa passieren, wenn Betroffene eine Gehirnentzündung, einen Schlaganfall oder ein Schädel-Hirn-Trauma hatten.

Schwerhörigkeit bei Kindern

Schwerhörigkeit Bremen
Ein Hörtest zeigt, ob Kinder schlecht hören können. Pixabay

Bei Mädchen und Jungen, bei denen eine Wahrnehmungsstörung festgestellt wurde, ist akuter Handlungsbedarf geboten. Kinder wissen oft selbst nicht, dass sie schlecht hören. Oder sie können es nicht verbal ausdrücken. Daher ist ein Hörtest notwendig. Wird eine Schwerhörigkeit bei einem Kind nicht erkannt, kann sich diese negativ auf die Sprachentwicklung, das Leseverständnis sowie das Schreibvermögen des Kindes auswirken.

Behandlung von Schwerhörigkeit in Bremen

Schwerhörigkeit Bremen
Mit einem Hörtest klären die Experten der SternKlinik ab, ob und in welcher Schwere eine Schwerhörigkeit beim Patienten vorliegt. Freepik.com/Noxos

Die Therapie von Schwerhörigkeit richtet sich nach der Ursache sowie dem Grad der Schwerhörigkeit. Manchmal reichen simple Maßnahmen wie die Entfernung von Ohrenschmalz. Bei allen Arten von Schwerhörigkeit behandeln die Experten der Hals-Nasen-Ohren-Praxis (HNO) um Dr. Andrea-Mareen Behr in der SternKlinik Bremen. Bei Schallleitungsstörungen sind operative Eingriffe möglich. Ist eine Schallempfindungsschwerhörigkeit diagnostiziert, heißt dies, dass das Innenohr in vielen Fällen irreparabel geschädigt ist. Hier kommen moderne Hilfsmittel zum Einsatz. Mit diesen wird das Hören wieder verbessert. Die Experten der SternKlinik raten daher, bereits bei geringem Hörverlust einen Arzt zu Rate zu ziehen. Denn Betroffene sollen so früh wie möglich mit einem Hörgerät ausgestattet werden. Die modernen Modelle werden ganz individuell angepasst.

Wie funktioniert ein Hörgerät?

Schwerhörigkeit Bremen
Schon bei geringem Hörverlust ist der Besuch eines HNO-Arztes sinnvoll. Seventyfour/Freepik.com

Obwohl sich moderne digitale Hörgeräte unterscheiden – sei es in der Optik oder Leistung –, ist das Grundprinzip das gleiche: Alle Modelle verfügen über Mikrofon, Verstärker, Lautsprecher und Computerchip sowie in vielen Fällen über eine Batterie. Über das Mikrofon wird Schall in elektrische Signale umgewandelt. Diese wiederum werden von dem Chip ausgewertet und verarbeitet. Schließlich werden die Signale verstärkt, über einen Lautsprecher wieder in Schall umgewandelt und dann erneut in den Gehörgang übertragen.

Leistungen der SternKlink Bremen in der Hörgeräteakustik:

  • Beratung bei Schwerhörigkeit sowie Präsentation, Auswahl und Verkauf des passenden Hörgerätes (mit und ohne Batterie)
  • Maßanfertigung von Hörgeräten
  • Standard-Gehörschutz
  • Anpassung eines individuellen Gehörschutzes
  • Begleitung bei der Tinnitus-Therapie (apparativ und messtechnisch)
  • Vorsorge und Lärmerkennung zur Vermeidung von Schäden

Kontakt:

Weiterer Ansprechpartner bei allen Arten von Schwerhörigkeit ist die HNO-Praxis in der SternKlinik Bremen. Die Öffnungszeiten sind montags 14 bis 18 Uhr, mittwochs 10 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags 9 bis 18 Uhr und freitags 10 bis 16 Uhr, die Telefonnummer lautet 0421/1 68 34-200.