Sanitätshaus Hüsing Weyhe

Bremer Experten » Gesundheit & Medizin » Orthopädische Einlagen Bremen: Mit Einlegesohlen zum Wohlbefinden

Foto: Hüsing Sanitätshaus & Orthopädie
Anzeige

Fußfehlstellungen sind keine Seltenheit

Orthopädische Einlagen Bremen: Mit Einlegesohlen zum Wohlbefinden

Knieprobleme, Hüftschmerzen und Rückenverspannungen haben ihre Ursache oft in Problemen mit den Füßen. Kein Wunder, denn das Zusammenspiel der 26 Knochen, beinahe 30 Gelenken, 60 Muskeln, mehr als 100 Bändern und über 200 Sehnen ist eine komplexe Meisterleistung. Falsches Schuhwerk kann diese beeinträchtigen. Orthopädische Einlagen helfen dabei, die natürliche Funktionsweise des Fußes wiederherzustellen.

Orthopädische Einlagen Sanitätshaus Hüsing
Bei Schmerzen im Fuß oder eine Fußfehlstellung helfen oft schon orthopädische Einlagen. Fotolia

Jeder Mensch kommt mit gesunden Füßen zur Welt, doch bereits im Jugendalter weisen rund 60 Prozent Fußfehlstellungen auf. Viele reagieren jedoch erst sehr viel später, wenn der Schuh sprichwörtlich zu sehr drückt. „Oftmals kommen Kunden mit Belastungsschmerzen zu uns, aber auch mit Fersensporn und Gelenkschmerzen im Knie oder in der Hüfte“, weiß Fußspezialist Frank Simme vom Sanitätshaus Hüsing in Weyhe bei Bremen. „Das kann viele Ursachen haben, ist aber manchmal tatsächlich einfach auf schlecht sitzende Schuhe zurückzuführen.“

Auf das richtige Schuhwerk achten

Deshalb ist es wichtig bei der Wahl der Schuhe darauf zu achten, dass sie sich dem Fuß perfekt anpassen, sowohl in der Länge als auch in der Breite. „Doch auch die Beschaffenheit der Sohle ist entscheidend“, sagt Frank Simme: „Der Schuh ist die Adaption vom Fuß zum Untergrund. Zu weiche oder gar schiefe Sohlen sind Faktoren, die sich negativ auf den Bewegungsapparat auswirken können.“

Welche Einlage ist geeignet?

Je nach Beschwerden beziehungsweise Erkrankung empfehlen die Experten vom Sanitätshaus Hüsing spezielle orthopädische Einlagen. „Diese wirken zum Beispiel so auf die Muskelketten des Körpers, dass Nackenverspannungen gelindert werden.“ Auch Rückenschmerzen oder Blockaden in der Wirbelsäule können durch korrekt gefertigte Einlagen beeinflusst werden und sorgen so für mehr Wohlbefinden.

Diese Arten von Einlagen gibt es:

  • Weichschaumeinlagen
  • Kunststoffeinlagen
  • Carbon-Einlagen
  • Leder-Kork-Einlagen
  • Sport-Einlagen
  • Einlagen für Diabetiker
  • Schaleneinlagen

Umfassendes Erstgespräch

Welche Einlage am besten geeignet ist, ermitteln Frank Simme und das Team mit einer genaue Anamnese. „Uns ist dabei wichtig, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Unsere Kunden sollen von Anfang an das Gefühl haben, dass wir ihnen durch unsere Expertise helfen können“, betont Geschäftsführer und Orthopädie-Techniker-Meister André Hüsing. Dafür erfolgt zunächst ein umfassendes Erstgespräch, anschließend tasten die Fachleute den Fuß genauestens ab.

Wie werden orthopädische Einlagen angefertigt?

Orthopädische Einlagen Sanitätshaus Hüsing
Erst perfekt individuell angepasste Einlagen bringen den gerwünschten Erfolg. Hüsing Sanitätshaus & Orthopädie

Bei der Anpassung von orthopädischen Einlagen kommt es auf jedes Detail an. „Jeder Fuß ist individuell, jeder Schmerz und jedes Problem ebenso“, erklärt Frank Simme. „Es ist erwiesen, dass konfektionierte Einlegesohlen aus dem Regal keine adäquate Adaption zwischen Fuß und Schuh darstellen können. Jede Einlage ist ein Unikat und sollte in handwerklicher Einzelanfertigung den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden.“ Deshalb fertigt das Sanitätshaus Hüsing die orthopädischen Einlagen in der eigenen Meisterwerkstatt an.

Tipps für gesunde Füße

Künftig erweitert das Sanitätshaus Hüsing seinen Kundenservice und bietet ab 2020 eine besondere Nachsorge an: „In Form von E-Mail-Newslettern mit Tipps zu Pflege und Gebrauch von orthopädischen Einlagen sowie Schuhen, aber auch mit Videos von Kräftigungsübungen für die Fußmuskulatur wollen wir unsere Kunden bis zu sechs Monate nach der Versorgung weiter betreuen“, berichtet André Hüsing. „Wenn wir richtig recherchiert haben, sind wir im Umkreis die ersten, die so etwas anbieten.“

Termin erforderlich

Weitere Informationen zu orthopädischen Einlagen sowie zu orthopädischen Schuhen, Sanitätsbedarf, Kompressionstherapie, Lymphtherapie, Diabetikerversorgung und mehr bietet das Sanitätshaus Hüsing in der Zeit von Montag bis Freitag von 9 bis 18.30 Uhr. Samstags ist von 10 bis 13 Uhr geöffnet, dann jedoch ohne orthopädische Maßanfertigungen. Für die Orthopädie sollten Kunden vorab einen Termin vereinbaren.

Mit dem Auto ist das Sanitätshaus Hüsing über die B6, Ausfahrt Brinkum, gut erreichbar. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann dies beispielsweise vom Bremer Hauptbahnhof aus mit der Buslinie 120 Richtung Weyhe bis zur Haltestelle Leeste Busplatz. Von dort gelangen Kunden innerhalb weniger Minuten zu Fuß zum Sanitätshaus.