Geld vermehren

Bremer Experten » Finanzen » Das eigene Geld schon mit kleinen Sparraten vermehren

Foto: nattanan23/Pixabay
Anzeige

Wertpapiere: Geldanlage unter der Lupe

Das eigene Geld schon mit kleinen Sparraten vermehren

Wer sein Geld vermehren und sein Vermögen aufbauen möchte, der sollte klassische Sparformen wie Sparkonto, Tagesgeld und Festgeld um zeitgemäßere Anlageformen mit höherer Rendite ergänzen. Denn bei Sparkonto und Co droht die Zinsfalle.

Geld vermehren Bremen – Chris-Oliver Schickentanz
Chris-Oliver Schickentanz, Chef Investmentstratege bei der Commerzbank AG. Commerzbank AG

Mehrere Billionen Euro liegen nach Schätzungen der Commerzbank aktuell unverzinst auf Tagesgeldkonten und Sparbüchern. „Viele Privatanleger hoffen derzeit vergebens auf ein Ende der langen Nullzinsphase“, sagt Chris-Oliver Schickentanz, Chef Investmentstratege bei der Commerzbank AG.

Die Notenbanken werden zunächst alles tun, um die Konjunktur nach Covid-19 wieder auf Kurs zu bekommen. Die Zeche dafür zahlt der Anleger, der durch noch niedrigere Zinsen und mittelfristig höhere Inflationsraten de facto gleich zweifach zur Kasse gebeten wird. Von daher bin ich mir sicher: An einer Wertpapieranlage führt kein Weg vorbei, wenn man sein Geld erhalten oder vermehren will.“

Raus aus der Zinsfalle, denn Inflation frisst Erspartes auf

Sparpläne, Tagesgeld und Festgeld bleiben natürlich weiterhin eine Alternative, wenn man sein Geld sicher anlegen oder als eiserne Reserve parken möchte. Wer aber Vermögensaufbau und -erhalt betreiben will, sollte sein Geld möglichst breit streuen und zeitlich flexibel anlegen.

Nach einer Studie im Auftrag der Commerzbank tun sich 79 Prozent der befragten Sparer in Bremen schwer, eine geeignete Geldanlage zu finden. Zwei Drittel der Anleger in Bremen sagen, sie kennen sich mit den Formen der Geldanlage nicht gut aus. Vom Geld vermehren mit Fonds und Wertpapieren haben zwar die meisten gehört, aber viele zögern noch. Dabei ist es die beste Möglichkeit, aus der Zinsfalle herauszukommen.

Eine breit gestreute Immobilienanlage bleibt auch in der „Nach-Corona-Zeit“ ein guter defensiver Depotanker. Dabei kommt dem professionellen Management eines Immobilien- und Mieterportfolios in sich verändernden Zeiten besondere Bedeutung zu. Und Sachwertinvestments in regenerative Energien liefern nicht nur einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel, sondern können auch das eigene Depot unter Rendite- und Risikoaspekten bereichern. Daneben bleiben Aktien ein essenzieller Depotbaustein, ohne den der Vermögenserhalt beziehungsweise Vermögensaufbau nahezu unmöglich sind.

Geld vermehren durch Wertpapiere funktioniert auch mit kleinen Sparraten

Dennis Frenzel Commerzbank Bremen
Dennis Frenzel, Leiter Kundenbetreuung in der Commerzbank Bremen. Commerzbank AG

Obwohl noch lange keine Zinsen aus Erspartem zu erwarten sind, zögern zahlreiche Anleger, beim Sparen umzudenken. Sie möchten zwar ihr Geld vermehren und interessieren sich für Vermögensaufbau, wählen dafür aber nicht die geeignete Geldanlage.

Viele befürchten Kursschwankungen bei Wertpapieren, Fonds und Co. oder glauben, ihr Einkommen sei zu klein. Dabei funktioniert Geld vermehren mit Wertpapieren auch schon bei kleinen monatlichen Sparraten. „Sparen heißt nicht nur, Geld zur Seite zu legen, sondern es auch für sich arbeiten zu lassen“, sagt Dennis Frenzel, Leiter Kundenbetreuung in der Commerzbank Bremen. Wertpapier-Sparen funktioniert schon mit kleinen Sparbeiträgen von zum Beispiel 25 oder 50 Euro im Monat. Die Sparraten sind flexibel an die Lebenssituation anpassbar.

Wertpapiere, ETF und Fonds – gar nicht so kompliziert

Wer sein Geld vermehren, dabei aber sicher anlegen und Risiken minimieren möchte, der muss langfristig planen. Im Rahmen eines Sparplans legt man kleine, regelmäßige Sparraten fest, mit denen man langfristig ein Guthaben aufbaut. Die Langfristigkeit der Geldanlage gleicht eventuelle Schwankungen an den Börsen aus.

Übrigens: Mit einem solchen Fonds- oder ETF-Sparplan lässt sich gezielt Geld vermehren, ohne dass man ein Experte für Aktien und Börsenkurse sein muss. Die Commerzbank bietet passende Lösungen für jeden Anleger. „Wer beim Wertpapier-Sparen nicht nur auf Aktien setzen will, kann sich nach Marktlage in unterschiedlichen Anlageklassen breit aufstellen. So kann Wertpapier-Sparen ein zeitgemäßer Vermögensaufbau ganz ohne Stress sein“, sagt Dennis Frenzel von der Commerzbank Bremen.

Geld vermehren durch ETF, Fonds und Wertpapiere eignet sich auch für risikoscheue Anleger. Wertpapiersparpläne sind weiterhin sehr beliebt bei vielen Kunden. In Zeiten von langfristig extrem niedrigen Zinsen, teilweise sogar Minuszinsen, sind Fonds- und ETF-Sparpläne eine der wenigen Möglichkeiten, Renditen zu erwirtschaften und Kapital vor Inflation zu schützen. Außerdem bieten sie eine sehr gute Möglichkeit, sukzessive in den Kapitalmarkt zu investieren und vom Cost-Average-Effekt zu profitieren, um so langfristig ein Vermögen aufzubauen.

Vermögensaufbau mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan:

  • Wer bereits regelmäßig Geld spart – etwa auf Spar- oder Tagesgeldkonten – , kann sich alternativ mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan zusätzlich solide Ertragschancen sichern, also kombiniert sparen.
  • Investiert man mittel- bis langfristig in einen Sparplan, profitiert man von den Kursschwankungen. Das sorgt für ein kontinuierliches Vermögenswachstum – und einen positiven Durchschnittskosten-Effekt.
  • Auch ohne Kapitalgrundstock ist ein Fonds- oder ETF-Sparplan eine Option. Bereits ab monatlichen Beträge ab 25 € können Interessierte in das Wertpapiergeschäft einsteigen und Vermögen aufbauen.
  • Es entsteht nur ein geringer Verwaltungsaufwand. Voraussetzung für das Fonds- oder ETF-Sparen ist lediglich ein Commerzbank-Depot inklusive Verrechnungskonto.
  • Mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan bleibt man sehr flexibel. Wenn nötig, lässt sich die monatliche Sparrate jederzeit anpassen. Bei Bedarf können Anleger auch ihren Sparplan auflösen und das bereits angesparte Geld börsentäglich verkaufen.

Die Commerzbank Bremen berät direkt vor Ort

Commerzbank Bremen am Schüsselkorb
Bestens erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Pkw: Die Flagship-Filiale der Commerzbank Bremen am Schüsselkorb. Commerzbank AG

Wer sinnvoll und sicher sein Geld vermehren möchte, der sollte sich von einem Bankberater zu einer individuellen Lösung beraten lassen.

Die Commerzbank ist in Bremen und im Umland dicht am Kunden. Der zentrale Standort der Commerzbank Bremen, die Flagship-Filiale, befindet sich in der Innenstadt am Schüsselkorb 5-11, 28195 Bremen, in fußläufiger Entfernung von der Sögestraße, dem Domshof und der Katharinenpassage in der Bremer Fußgängerzone.

Eine Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist mit den Buslinien 24 und 25 sowie den Straßenbahnlinien 4, 6 und 8 möglich. Diese halten in unmittelbarer Entfernung an der Haltestelle Schüsselkorb. Wer mit dem Auto anreist, nutzt das benachbarte Brepark-Haus Katharinenklosterhof. Die Commerzbank in Bremen-Mitte ist montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Die weiteren Filialen der Commerzbank Bremen sind ebenfalls alle verkehrsgünstig erreichbar.