Die digitalen Tools können sich Interhyp-Kunden über das Thema Baufinanzierung in Bremen vorab informieren.

Bremer Experten » Wirtschaft » Die beste Baufinanzierung in Bremen mit Interhyp finden

Foto: Interhyp
Anzeige

Die Suche nach dem passenden Kredit

Die beste Baufinanzierung in Bremen mit Interhyp finden

Der Traum von den eigenen vier Wänden – immer mehr Menschen wollen sich ihn erfüllen. Die Mehrheit von ihnen hat das Geld fürs eigene Häuschen allerdings nicht auf der hohen Kante liegen und benötigt einen Kredit von der Bank. Angebote gibt es zuhauf, und der Laie verliert schnell den Überblick. Wenn es um eine solide Baufinanzierung in Bremen inklusiver transparenter Beratung geht, sind angehende Hausbesitzer deshalb bei Instituten wie der Interhyp bestens aufgehoben. Diese sind keine Baufinanzierer, sondern Vermittler. Für ihre Kunden wählen sie aus einer Bandbreite an Finanzierungsangeboten das passende und vor allem günstigste aus.

Was genau machen die Finanzierungsvermittler?

Baufinanzierung Bremen: Bei der Interhyp gibt es Hilfe, um den Traum vom Eigenheim zu realisieren.
Die Finanzierungsvermittler der Interhyp helfen bei der Suche nach der besten Baufinanzierung in Bremen. Interhyp

In Zeiten niedriger Zinsen freuen sich Darlehensnehmer über gute Konditionen für die Baufinanzierung in Bremen. Doch es gibt immer noch enorme Preisunterschiede zwischen den einzelnen Kreditgebern. Ein gründlicher Vergleich der Immobilienkredite lohnt sich auf jeden Fall. So können Kreditnehmer in Bremen bares Geld sparen. Doch das kostet nicht nur Energie, sondern auch Zeit. Und von beidem haben potenzielle Hauskäufer während ihrer Suche in der Regel nicht viel übrig.

Interhyp, Deutschlands größer Vermittler privater Baufinanzierung, nimmt seinen Kunden auch in Bremen und dem Bremer Umland diese langwierige Arbeit ab. Die Berater vergleichen die Angebote von mehr als 400 Banken – natürlich den individuellen Bedürfnissen der zukünftigen Hausbesitzer entsprechend. „Und dabei bilden wir nicht nur alle relevanten Institute Deutschlands ab, die im Onlinegeschäft tätig sind. Bei uns sind auch regionale Banken vertreten“, betont Ralf Lucht, Leiter der Bremer Niederlassung. Die Finanzierungsexperten von Interhyp wählen gemeinsam mit ihren Kunden aus diesem Pool den am besten zum Vorhaben passenden Baukredit oder Hauskredit aus. Sie stehen ihnen auch nach Abschluss der Finanzierung bei allen Fragen hilfreich zur Seite.

Was sind die Vorteile von Interhyp bei der Baufinanzierung?

Der Hauptunterschied zwischen einer Bank und dem Vermittler von Immobilienfinanzierungen ist der Service. „Wir kennen alle Geldinstitute in unserem Portfolio gut. Wir wissen ganz genau, bei welchem die Wahrscheinlichkeit in der jeweiligen Situation unserer Kunden am höchsten ist, dass der Baukredit bewilligt wird“, sagt Lucht. Auch weitere Informationen wie die Prüfzeiten liegen ihnen vor. Diese zu kennen ist wichtig, denn schließlich hängt davon mitunter ab, ob die Kunden zeitnah die Immobilie ihr Eigen nennen oder mit dem Bauvorhaben starten können.

Was für Arten der Förderung gibt es?

Ein anderer wichtiger Bereich, der insbesondere eine große Rolle beim Thema Altbausanierung spielt, ist die staatliche Förderung. Mit dieser Materie kennen sich die Spezialisten von Interhyp ebenfalls bestens aus. „Es gibt den klassischen Weg über die KfW. Dazu kommen Zuschüsse auf Länder- und Kommunalebene, wie zum Beispiel Programme der Bremer Aufbaubank oder der NBank in Niedersachsen – und auch das ganz junge Baukindergeld“, zählt Lucht verschiedene Möglichkeiten auf.

„Wir können unseren Kunden nicht nur dabei helfen, die einzelnen Fördermaßnahmen zu verstehen, sondern auch, das für sie richtige Fördermittel zu finden. Das erleichtert ihnen einen Start ins neue Heim“, sagt Lucht. Die Machbarkeit einer Finanzierung sollte aber am Ende nicht von der Förderung abhängen.

Was ist das Baukindergeld?

Hierbei handelt es sich um einen staatlichen Zuschuss für Familien mit mindestens einem Kind. Dieser soll es ihnen sowie Alleinerziehenden leichter machen, eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus zu finanzieren. „Haushalte erhalten dabei pro Kind 12.000 Euro“, erklärt Ralf Lucht. „Dieses Geld wird dabei in zehn jährlichen Raten zu jeweils 1.200 Euro ausgezahlt.“ Beantragen können Eltern die Förderung bei der KfW. Allerdings müssen sie genaue Voraussetzungen erfüllen.

Voraussetzungen fürs Baukindergeld:

  • Die Immobilie muss selbst bewohnt werden.
  • Die Kinder müssen im eigenen Haushalt leben.
  • Sie müssen unter 18 Jahre alt sein.
  • Das Haushaltseinkommen darf maximal 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind betragen. Dabei kommt für jedes weitere Kind ein Freibetrag von weiteren 15.000 Euro hinzu.
  • Das Baukindergeld dürfen Familien erst beantragen, wenn sie das neue Zuhause bezogen haben. Sie müssen dann eine entsprechende Meldebestätigung vorweisen.
  • Es wird nur die erste eigene Wohnimmobilie gefördert.

Kann man einen Kredit auch ohne Eigenkapital bekommen?

Ja. „Eine Finanzierung ohne Eigenmittel nennt sich Vollfinanzierung“, erklärt Berater Lucht. „Bei dieser Form wird der komplette Kaufpreis über einen Kredit abgedeckt. Auch eine Variante, in der die Bank den Kaufpreis samt Nebenkosten komplett finanziert, ist möglich.“ Das Ganze läuft entweder über das Hauptdarlehen. Oder aber die Immobilienkäufer nehmen einen zusätzlichen Privatkredit auf. „Natürlich lässt sich nicht jede Bank auf eine Vollfinanzierung ein“, gibt Lucht zu bedenken. „Doch wir wissen natürlich, bei welchen Instituten das machbar ist.“

Wie kann man sich vorab informieren?

Die digitalen Tools können sich Interhyp-Kunden über das Thema Baufinanzierung in Bremen vorab informieren.
Auf der Suche nach ersten Informationen zum Thema Baufinanzierung in Bremen helfen die verschiedenen digitalen Tools der Interhyp. Interhyp

Auf der Suche nach Informationen über die Baufinanzierung führt bei vielen der erste Weg ins Netz. „Deshalb legen wir so viel Wert auf unseren digitalen Service“, sagt Lucht. Zu nennen wäre das Portal Interhyp Home. Dort haben Kunden die Möglichkeit, die Ausarbeitung der Finanzierung mitzugestalten. Unter anderem können sie Daten zur Immobilie oder zum Finanzkonzept ergänzen, Angebote vergleichen und wichtige Unterlagen hochladen.

Aber auch unterschiedliche Rechner und Tools, wie den Zinsrechner, mit denen sich Kunden bereits in Eigenregie aufzeigen lassen können, wie der Zinssatz für die Finanzierung eines Eigenheims aussehen könnten, finden Kunden auf der Interhyp-Homepage. „Je genauer der Interessierte seine Parameter eingibt – unter anderem wo genau sich die Immobilie befindet –, desto genauer kann er den Zinscheck durchführen“, erläutert Lucht.

Ebenso interessant ist der Tilgungsrechner. Mit ihm können Interessierte einen kompletten Tilgungsplan über die gesamte Darlehenslaufzeit ermitteln. „Das sind natürlich keine hundertprozentigen Abbildungen. Sie geben den Kunden aber schon einen guten Überblick“, erklärt Lucht. Alles Weitere können sie dann vor Ort mit den Beratern im persönlichen Gespräch oder per Liveberatung – mit Bildschirmübertragung und am Telefon – klären.

Was sind die wichtigsten Eckpunkte einer Baufinanzierung?

  • Bis heute gilt: Je mehr Eigenkapital der Darlehensnehmer einbringen kann, desto besser.
  • Die Kaufnebenkosten berücksichtigen: Beim Immobilienkauf fallen zusätzliche Nebenkosten an, beispielsweise für den Notar oder Makler. Diese müssen bei der Immobilienfinanzierung berücksichtigt werden.
  • Die Monatsrate anpassen: Die jeden Monat anfallende Rate muss langfristig tragbar sein. Sie sollte in der Regel 40 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens nicht übersteigen.
  • Sondertilgung vereinbaren: Damit zahlen Kreditnehmer einmal pro Jahr eine bestimmte Summe ohne zusätzliche Zinsaufschläge. Auf diese Weise mindern sie ihre Schuld schneller.